Montag, 28. Januar 2013

Senf selber machen, roh und vegan :)

Ich komme einfach nicht los von meinem geliebten Senf!
Und da der ja im Handel bekanntlich nicht roh ist, hab ich  mich heute mal rangewagt und eine "rohköstliche" Variante probiert!

Eins vorweg, der Geschmack des Senf´s erinnert an süßen Senf, hat auch eher die Farbe davon, wobei meiner im Gegensatz dazu sehr "bleich" ist. Allerdings wollte ich ihn nicht unbedingt mit Kurkuma verfärben, weil mir dessen Geschmack dann zu penetrant geworden wäre ;)

Hier auch schon das Rezept:

3 Tl gelbe Senfsaat, zwei Tage lang angekeimt
1,5 Tl schwarze Senfsaat, einen Tag eingeweicht
4 Datteln (in meinem Fall diese hier)
Saft von 1,5 Zitronen
Fruchtfleisch von 1 Zitrone
1 gestr. Tl Thymian
1 Tl Majoran
1 Tl Rosmarin
etwas Salz
etwas Wasser
nach belieben getr. Knoblauch

Einfach alle Zutaten, bis auf die schwarze Senfsaat in den Mixer geben und schön fein mixen.
Am Ende die zurückbehaltene Senfsaat untermischen, in ein Glas füllen und ab in den Kühlschrank.

Über die Haltbarkeit kann ich bis dato noch nicht´s sagen. Ich denke mal so ca. 4-5 Tage im Kühlschrank sind real.

Und für was kann ich den Senf verwenden???
In den Salat, in Aufstriche, einfach so zu Gemüse, als Dip, die Möglichkeiten sind vielfältig!

Diese Variante ist nur eine von vielen, man kann z.B. anstatt der Datteln auch getrocknete Aprikosen oder Feigen (vorher in Wasser eingeweicht) verwenden und bei den Gewürzen kann man sich natürlich auch spielen ;)

Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren :D
Miri

Kommentare:

  1. Auch wenn ich süßen Senf gar nicht mag und mich lieber an der normalen Sorte vergreife, werde ich das wohl mal ausprobieren :-) Vielleicht nehm ich einfach weniger Datteln oder so.
    Senf ist nämlich ein Muss, und oft packt mich der Jieper. Dann muss schon mal eine große Menge daran glauben, ich tunke da nämlich alles rein. Rohen Grünkohl, Zucchini, alles was ich so erwische. Ich werd dann auch immer gefragt ob ich schwanger wäre, aber dann wäre ich das schon seit einer Ewigkeit :D

    Danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Hi Kivi,
    oh ja, diesen Jieper habe ich auch schon immer, eigentlich seit ich denken kann ;)
    Viel Spaß beim ausprobieren und lass doch mal hören, wie dein Senf geworden ist!!
    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Miriam.
    Ich verfolge diesen Blog bestimmt schon ein halbes Jahr, große klasse!
    Ich liebe Senf auch über alles, ich mache aber immer die neutrale Version.

    Warum ich heute auch schreibe ist, das neue Video von Martin, oh man, genau mit diesen Vorwürfen habe ich schon seid vielen vielen Jahren zukämpfen. Bin dadurch zum totalen Einzelgänger geworden. Ist nicht einfach.

    Es wäre echt super, wenn du, oder Martin mir eine Nachricht zu meiner E-Mail Adresse senden würdet, den es gibt da ein paar Sachen, die ich hier nicht aufschreiben möchte, es geht um Hilfe.
    Viele Grüße,
    Jesse

    AntwortenLöschen
  4. @Jesse: Vielen Dank für das Lob *freu*
    Senf liebe ich in allen Varianten, doch der Körnige ist mir am liebsten ;)
    Schreib uns gerne eine private Nachricht!!!
    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen