Samstag, 3. November 2012

In aller Munde....die Atkins-Diet

Wenn man auf viel Fett und Eiweiß (auch gerne tierisches) setzt und ganz besonders das "Low-Carb-Prinzip" sein Eigen nennt, kann folgendes passieren: mit 73 Jahren ist einfach Schluss. 
Der Mann von dem hier die Rede ist war "fettleibig", herzkrank und litt unter Bluthochdruck.

Es geht um den "Begründer" der Atkins-Diet: Robert Atkins

Teilweise nimmt das Ganze wieder richtig Fahrt in Deutschland auf.

Hier ein Wiki - Auszug: 



Atkins verstarb am 17. April 2003 in einem Krankenhaus in New York City. Als Todesursache wurden Komplikationen in Folge einer Operation eines Kopftraumas angegeben, das er sich bei einem Unfall am 8. April auf eisglatter Straße zuzog. [1] Nach einem später veröffentlichten Autopsiebericht,[2] der auch im Wall Street Journal abgedruckt wurde, wog Atkins bei seinem Tod bei einer Körpergröße von 1,82 m (6 feet) 117 kg (258 pound) und wäre damit fettleibig gewesen.[3] Der Autopsiebericht enthält zudem Angaben zur Krankengeschichte von Atkins, darunter ein MyokardinfarktHerzinsuffizienz und Bluthochdruck.[4]
Seine Frau gab an, Atkins hätte bei seiner Einlieferung lediglich 89 kg gewogen, die zusätzlichen 28 kg wären innerhalb der neun Tage Aufenthalt im Krankenhaus dazugekommen, die Herzerkrankung wäre auf eine virale Infektion zurückzuführen gewesen.[5] Dem gegenüber steht eine Aussage des damaligen New Yorker Bürgermeisters Michael Bloomberg, der Atkins wörtlich als „fett“ bezeichnete.[6][7]


Nun den Unfall lass ich unkommentiert, das ist Sache des Karma's. Aber wenn man sich seine Krankengeschichte anschaut, ist es mir unverständlich wie auch heute noch Millionen in diese Diet-Form stürmen. 
Wahrscheinlich wollen die Leute eher so etwas hören: "Iss Speck und Eier zum Frühstück, das ist gesund und macht dich schlank! Sport ist nicht nötig!"

Was zum Geier? 

Und wie bitte kann man 28 Kilogramm in neun Tagen zu nehmen? Wasser und Fett wurden hier wohl intravenös verabreicht oder was?

Ich will keinem meiner Leser zu nahe treten, aber selbst 89 auf 1,82 m Körpergröße sind nicht gerade als schlank zu bezeichnen.
Und das vom Guru-Millionär und Führer einer extrem erfolgreichen Bewegung.

oben David Avocado Wolfe, 42
unten Dr. Doug Graham, 60





Mit der Vorbildfunktion ist das aber immer so eine Sache. 
Ob da ein David Avocado Wolfe, ein Paul Chek, Daniel Vitalis oder sonstwer daherkommt. Man kann nur mit dem Kopf schütteln. Falls euch die Namen nichts sagen, auch okay;)

Mein Motto: Seid kritisch gegenüber denen die "Vorne" stehen...




Welchem Guru gehörst DU an??? ;))


Gruß, Martin

NACHTRAG: Specky Avocado Wolf lebt laut eigenen Angaben von 1000 Kalorien am Tag!
Weil er so voller Liebe ist braucht er nicht mehr.

Warum er dann noch Hirsch-Placenta verkauft weiß ich auch nicht....

Kommentare:

  1. Ich glaube niemand kann innerhalb von 9 Tagen So viel zunehmen, noch nicht mal wenn man Fett intravenös bekomm O.o

    Nen Guru hab ich, und das ist mein eigener Körper ;-) Seit ich auf meinen Körper höre, füh ich mich gut. Der will nämlich viiiiel Grün haben, und das tut einfach nur gut :-)
    Nur den Schweinehund zu bekämpfen fällt ab und an ein wenig schwer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Schweinehund geht glaub ich allen so!...uns auch;=

      Löschen
    2. Ja, der ist einfach fies und nervt. Der will mir erzählen daß mein Körper kein Grün will, sondern Schokolade, Chips, Cola und Pizza, oder sowas. Ach ja, und Sport findet der Schweinehund auch doof. Warum hab ich bloß so ein Haustier.... Ein Hamster wär mir lieber :D

      Löschen
  2. Ich denke ich habe mit Dr. Graham einen tollen Guru gefunden. Mir gefällt jedoch auch der Ansatz von Kivi, dass der eigene Körper im Grunde der Beste Guru und somit Berater ist. :-)

    AntwortenLöschen