Mittwoch, 8. Februar 2012

Das Geheimnis des gesunden & langen Lebens!


Bernando LaPallo
Jetzt ratet mal wie "jung" der gute Herr hier links im Bild ist? Man beachte die Haut, die Haare, seine Ausstrahlung!

Sein Name ist Bernando LaPallo und gerne möchte ich euch hier eines meiner Vorbilder vorstellen.

Seit seiner Kindheit lebt er überwiegend roh-vegan. Überwiegend? Dazu später mehr.

Rund 2/3 seines Essens bestehen aus Grünpflanzen! (Puh, da bin ich auch noch nicht angelangt!) 
Zu seinem Lieblings-Obst zählen Blaubeeren und Cantaloupe-Melonen, beim Gemüse sind es Brokkoli und Kohl.

Er ist ein passionierter Wildkräuter-Sammler, eine der wichtigsten Punkte!
Die extrem(!) hohe Konzentration an Vitaminen und vor allem Mineralien in Wildkräutern ist phänomenal. Dazu das Wundermittel Chlorophyl.
Mein Tipp: Rupfen und ab damit in den Mixer! Nicht groß abspülen(wg. dem Vitamin B12).

Desweiteren isst Bernando Algen. Der teilweise gewöhnungsbedürftige Geschmack zahlt sich aus;)

An dieser Stelle noch ein Tipp von mir: Weizen-/Dinkel- oder Gerstengrass pressen bzw. mixen! Kosten praktisch kein Geld und auch hier ist vor allem die Menge an Vitaminen enorm!

Laut H.Earp-Thomas enthalten bereits 0,4 cl:
(die %- Angaben stellen den Tagesbedarf da)



Private Weizengras-Zucht
auf der Fensterbank


mg
%
Vitamin A
7,15
89%
Vitamin B 1
1,45
131%
Vitamin B 2
10,15
677%
Vitamin B 3
37,55
250%
Vitamin B 6
45
403%
Vitamin B 12
15
500%
Vitamin C
157
209%
Vitamin D
14,30
168%
Vitamin E
15,70
130%
Vitamin H
5,05
1683%
Vitamin K
40
61%
Folsäure
5,45
1800%
Eisen
28,50
230%
Jod
1
50%
Kalium
1600
178%
Kalzium
257
80%
Kupfer
25
1666%
Magnesium
51,50
17%
Mangan
5
100%
Phosphor
257
18%
Schwefel
100
100%
Selen
0,50
500%
Zink
2,50
21%
Panthothensäure
12
200%


Neben der Ernährung spielt die Bewegung eine ebenso wichtige Rolle! Gerne wird das übergangen, Essen ist eben doch angenehmer;)
Auch Bernando geht jeden Morgen mindestens eine Meile zu Fuß!

Und das mit 111 Jahren!
UPS...jetzt hab ich`s schon gesagt ...Das Foto entstand übrigens mit 109 Lebensjahren. Geboren in Brasilien, lebt Bernando momentan in Mesa / Arizona / USA.


Seine TOP 5 Wundermittel;) die er explizit nennt:
  • Knoblauch - Mega lecker & hält Dir jeden vom Leib;)
  • Honig - Mein Vater ist Imker....soll ich noch was sagen?
  • Schokolade - DAS Elexier meiner Freundin ;), einfach köstlich
  • Zimt - Mein Lieblingsgewürz!
  • Olivenöl - Ein wunderbares Öl, neben Kokosöl mein Favourit
Dieses nutzt Bernando zur täglichen Hautpflege! 
Cremes, Lotionen, Sonnenschutzmittel verwendet er nie (dieses Zeug braucht auch niemand, im Gegenteil).Der beste Schutz kommt von Innen. 
In meinem ersten Rohkostjahr habe ich selbst festgestellt wie meine Resistenz gegen die Sonne enorm zugenommen hat, ganz ohne Sonnenschutzmittel. Ich habe es deutlich gemerkt!                                                                          
Es gibt Forscher die leicht von einer Verdopplung des natürlichen Lichtschutzfaktors der Haut, bei korrekter Ernährung (vor allem Gemüse und Obst), ausgehen!
Möglichst alles in "Organic" bzw. BIO-Qualität! 
Wenn schon nicht den "bio" Sellerie, dann  wenigstens einen "normalen" Sellerie, als ein "bio" Schnitzel;) Das ist auf alle Fälle immer noch viel gesünder.
Das Thema "BIO" werden wir noch mal gesondert behandeln. 
Warum, wieso und wie man das Ganze günstig bewerkstelligen kann etc....

Aber ich will auch nicht verschweigen, dass Bernando kein 100%-iger ROH-Veganer ist. 
Er isst regelmäßig kleine Mengen an Fisch. Außerdem dünstet er schonend Karotten, um die Verwertbarkeit zu steigern.
Bernando erwähnt außerdem, dass er über Nacht eingeweichte Bohnen, kocht.


Ein kurzer Text mit viel Inhalt den es umzusetzen gilt, richtig?


Mir fällt dazu ein Spüchlein ein ;) :
“Wer heute keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird später viel Zeit für seine Krankheiten brauchen.”


Ich werde 140 Jahre (gesund und fit) - mindestens!




Merkt ihr's? Die innere Einstellung muss auch dazu passen. Ein Lebenswille, Ziele im Leben und Freude sind ebenfalls Säulen eines langen und gesunden Lebens.
Ich musste schmunzeln als Bernando auf die Frage ob er denn wusste, dass er so alt wird, ohne zögern sagte: ja ganz sicher!
Selbst die Schulmedizin weiß um die "Macht" positiver Gedanken, wenn es beispielsweise um die Genesung geht. Die Gründe dafür kennt sie nicht (Wir schon;). Der Placebo-Effekt basiert übrigens auf der selben Grundlage!


Deswegen versuche ich mir immer durchweg positive Gedanken und Affirmationen zu gestalten.








Ein Tip: 
Nicht sagen: Ich werde nicht früh sterben, ob an Krebs oder Herzinfarkt. Außerdem bin ich unbesiegbar.


BESSER: Ich bin so gesund und glücklich, ich erreiche all meine Wünsche! (Das Unterbewusstsein (bzw. Überbewusstsein=) ) kennt keine Negation wie "Nein", "Nicht" usw....)


Apropos Gesundheit, alt werden ist eine Sache, dabei gesund bleiben eine Andere. Deswegen fangen wir (und ihr wahrscheinlich auch ;)) schon früh damit an. Ich glaube, in der heutigen Zeit ist es außerdem noch viel viel wichtiger darauf zu achten.




Ich habe Bernando's Kerngedanken geschildert, damit wir und andere sehen, wie überragend die Früchte einer solchen Ernte sein können. Man könnte jetzt noch sagen "aber die Gene spielen auch eine große Rolle" und flux ist man die Last an EIGENVERANTWORTUNG los.
Spätestens seit Bruce Lipton wissen wir jedoch genau, dass Gene durch vorgeschaltete Gene aktiviert bzw. deaktiviert werden können. Und diese vorgeschalteten Gene werden durch unsere Ernährung, Gedanken und andere Einflüsse (=Informationen) angeregt.
Na dann fangen wir schon mal bei der Ernährung an und steigern uns Stück für Stück.

JETZT einen grünen Smoothie mixen!!!
SOFORT!!!
;)
Alles Gute,
Martin






NACHTRAG: Das ist EINE Möglichkeit der Ernährung! Für uns ist die vegane Ernährung sehr wichtig. Somit unterscheiden wir uns schon mal ;) Was ich sagen möchte: Dieser Mensch lebt schon sehr lange ganz bewusst! Achtet sehr auf das was er isst, bewegt sich regelmäßig und verspeist große Mengen an "Grün". Freude am Leben scheint er auch zu haben. Wir müssen es nicht genau so machen, aber wir können einige "Dinge" in unser Leben integrieren und von seinen Erfahrungen und Resultaten profitieren.
Also gehen wirs an: Locker UND bewusst! ;)

1 Kommentar:

  1. Weizengrassaft soll möglichst frisch, am besten innerhalb einer halben Stunde getrunken werden. Die meisten Vitalstoffe sind nur im frischen Saft enthaltbar. Sie können bei uns frisches Weizengras ausprobieren und sollten Sie sich für Eigenanbau entscheiden, helfen wir Ihnen bei der Suche nach einer richtigen Ausrüstung und geeigneten Saftpressen.

    AntwortenLöschen